HVM gibt in den letzten Minuten den Sieg aus der Hand

Am vergangenen Samstagnachmittag war erneut Derbyzeit in der Meuselwitzer Schnaudertalhalle. Der HV Meuselwitz hatte die Mannschaft des SV Aufbau Altenburg zu Gast. Vor der Begegnung wurde bekannt, dass die Mannschaft des SV Hermsdorf aus dem aktuellen Spielbetrieb ausgestiegen ist und somit die Mannschaften noch enger in der Tabelle zusammen rutschen. Für beide Mannschaften galt demnach nur eins, siegen und zwei Punkte holen.

 

Den besseren Start erwischten die Gastgeber und konnten mit 2:0 vorlegen. Doch die Gäste fanden auch in die Begegnung und fingen ihrerseits an Tore zu werfen. Bereits in der Anfangszeit zeigte sich, dass der HVM vor allem auf den Altenburger Torschützen vom Dienst, Thomas Moosdorf aufpassen musste. Im Angriff agierten die Meuselwitzer sehr konzentriert und konnten ihre Würfe im Altenburger Tor erfolgreich versenken. Vor allem über Tino Härling am Kreis und Rene Höcker aus der Ferne gelangen schöne Tore. Ab Mitte des ersten Durchgangs legten der HVM noch eine Schippe in der Abwehr drauf und erarbeitet sich so die Bälle in der Deckung.  Ab der 20. Minute trug diese Arbeit Früchte und der HVM konnte sich von 10:8 auf 14:9 absetzen. Auch eine Unterzahlsituation überstand die Gleitsmann-Sieben schadlos und ging mit einem verdienten 4 Torepoltser in die Halbzeitpause (15:11).

 

Der Pausentee bekam den Schnauderstädtern gar nicht. Innerhalb von 9 Minuten verspielte man die bis dato gute Führung und musste den 18:18 Ausgleich verkraften. Das Meuselwitzer Trainergespann konnte nicht anders als eine Auszeit zu nehmen um ihre Mannen wieder auf Kurs zu bringen. Mit Erfolg. Die folgenden zwei Tore erzielten die Meuselwitzer und schufen sich wieder einen kleinen Vorsprung. Mit zunehmender Spieldauer profitierten die Gäste dann von ihrer personellen Überlegenheit und konnten immer wieder neue frische Spieler von der Bank ins Spiel bringen. Der HVM versuchte dagegen zu halten und konnte die hauchdünne Führung behaupten (23:22; 26:24). Die letzten Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten. Die Aufbau Handballer stemmten sich mit all ihren Kräften gegen die drohende Niederlage und der HVM versuchte alles das Abwehrbollwerk zu knacken. Zwei Minuten vor Schluss gelang den Gästen der erneute Ausgleich (27:27). Aufbau ließ zu diesem Zeitpunkt nicht locker und der HVM brachte sich mit einer völlig unnötigen Aktion wohlmöglich um einen Punkt oder gar den Derbysieg. Rene Höcker vereitelte in der 58. Minute einen Konter der Gäste und sah zurecht den roten Karton. In der folgenden Unterzahlsituation gelang dem HVM kein Treffer und die Gäste machten mit zwei erfolgreich abgeschlossenen Kontern den Sack zu (27:29). Am Ende einer Begegnung die keinen Sieger verdient gehabt hatte profitierten die Gäste von ihrem breiten Kader und konnten letztlich den Derbysieg feiern.

 

Bericht: S. Thiel

HV Meuselwitz: Höcker (7), Thiel (5), Härling, H. Schulz (jeweils 4), Ja. Müller, Neumüller (2), Thurm, K. Schulz, Fuhrmann (jeweils 1), Zimmermann, Jö. Müller

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hv-meuselwitz.de/hvm-gibt-in-den-letzten-minuten-den-sieg-aus-der-hand