HVM kann noch gewinnen

HV Meuselwitz beendet Negativserie

Mit einer starken Leistung siegten die meuselwitzer Handballer 20:24 auswärts beim SV Blau-Weiß Auma
Am Sonntag zum 2. Advent reisten die Mannen des HV Meuselwitz nach Auma um endlich wieder wertvolle Punkte zu holen. Nachdem das Team in den vergangenen Monaten verletzungsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten musste und aus den letzten Begegnungen kaum Zählbares einfuhr, kehrten vor dieser Begegnung fast alle Akteure zur Mannschaft zurück. Dem zu Folge zuversichtlich trat die Mannschaft die Partie zwischen direkten Tabellennachbarn an. In den vergangenen Aufeinandertreffen boten sich die Teams stets einen offenen Schlagabtausch und nur wenige Treffer entschieden zwischen Sieg und Niederlage. 

Auch heute erwarteten beide Teams ein ausgeglichenes Spiel. Nach fast sieben torlosen Minuten erlösten dann die Hausherren die Zuschauer und gingen 1:0 in Führung. In der Anfangsphase konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und viele Fehler bestimmten das Geschehen. Die besten Chancen ließ man liegen und scheiterte entweder an den Torhütern oder an der fehlenden Konzentration im Abschluss (5:6). Den Gästen gelang es bis zur Pause eine knappe Führung über die Zeit zu bringen. Mit einem knappen 9:10 Pausenstand konnte man neue Kraft sammeln und sich auf weitere spannende 30 Minuten einstellen.

Denn auch in Halbzeit zwei gelang es kaum einer Mannschaft ihr Spielsystem durchzusetzen. Im Gehäuse des HV Meuselwitz parierte Jörg Müller in bestechender Form einige hundertprozentige Torwürfe der Gastgeber und sorgte weiterhin für einen ausgeglichenen Spielstand (13:13). Nach wenigen Minuten im zweiten Durchgang schafften es die Hausherren erstmals mit zwei Treffern in Führung zu gehen (13:15). In dieser Phase nahm sich der HVM zu viele verfrühte Abschlüsse und auch die technischen Fehler konnten noch immer nicht abgestellt werden. Anders als in den vergangenen Wochen war man aber in der Lage frische Kräfte ins Spiel zu bringen und durch einige Wechsel die Mannschaft punktuell zu verstärken. Die Gäste glichen schnell wieder aus und gestalteten die Begegnung wieder völlig offen (18:18). Eine spannende Schlussphase stand bevor in welcher der HVM, allem voran Tino Härling auf der Kreisposition, der sich nach 10 Wochen Verletzungspause mit 9 Treffern eindrucksvoll zurück meldete, den stärkeren Willen zeigte. In der Abwehr stand man jetzt sicher und in der Offensive spielte man die Angriffe nun konzentriert herunter. Diesem Endspurt konnten die Hausherren nichts mehr entgegen setzen und der HVM siegte letztlich 20:24 und verhindert einen Sturz in die unteren Tabellenplätze. 

Kommenden Sonntag am 3. Advent steht für den HV Meuselwitz das letzte Heimspiel des Jahres auf dem Plan, in dem man mit den Gästen aus Eisenberg erneut auf einen direkten Tabellenkonkurrenten trifft.

K. Schulz

HVM: T. Härling(9), R. Höcker(4), T. Thurm(3), S. Thiel(3), J. Müller(3), K. Schulz(2), D. Zimmermann, F. Neumüller, M. Charous, M. Fuhrmann

Tor: J. Müller

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hv-meuselwitz.de/hvm-kann-noch-gewinnen