Pokalaus gegen Landesligisten Post SV Gera

HV Meuselwitz scheitert im Thüringenpokal

Trotz einer 20:25 Niederlage gegen Post SV Gera verabschiedet sich der HVM erhobenen Hauptes aus dem Pokalgeschehen

Vergangen Sonntag reiste mit den Gästen der favorisierte Landesligist aus Gera in die Schnaudertalhalle nach Meuselwitz um im Pokal eine Runde weiter zu kommen. Doch diesen Plan verfolgte natürlich auch die Heimmannschaft des HV Meuselwitz. Dem entsprechend motiviert starteten beide Teams in die Partie. Es entwickelte sich bereits in der Anfangsphase ein Spiel auf Augenhöhe in dem beide Mannschaften viel Energie in das Angriffsspiel investierten(3:3). Die Deckungsabreit lies zu Beginn doch sehr zu wünschen übrig. Ungehindert kamen beide Teams zu Abschlüssen. Viele Tore fielen jedoch nicht. Technische Unzulänglichkeiten im Abschluss und Passspiel bestimmten die erste Hälfte und so stand es Mitte der ersten Hälfte Remis(5:5). Dann kamen etwas überraschend die Gastgeber des HVM so langsam besser in die Begegnung. Durch eine mittlerweile solide Deckungsarbeit und einen glänzend aufgelegten Torhüter J. Müller erarbeitete man sich noch in der ersten Halbzeit die erste (9:6) Führung. Doch die Gäste blieben im Spiel und hielten die Partie zur Halbzeitpause weiterhin offen (10:8).
Auch in den ersten Minuten der der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine packende Pokalbegegnung in der beide Mannschaften nichts her schenkten (11:10). Die Partie wurde allmählich intensiver. Die Schlagzahl erhöhte sich deutlich und es fielen zunehmend mehr Treffer. Das Tempo im Angriffspiel der Gäste nahm zu und stellte die Abwehrreihen des HV Meuselwitz vor einige Probleme. Zu leicht fanden die gegnerischen Angreifer zu guten Abschlusschancen. Das Spiel drohte Mitte der Zweiten 30 Minuten in Richtung der favorisierten Gästemannschaft zu kippen (13:16), doch diese ließen jetzt auch einige Torchancen liegen und scheiterten häufig am Aluminium. Angefacht von einigen Glanzparaden des meuselwitzer Torhüters kämpfte man sich aber zurück ins Spiel und erarbeitete sich in einem mittlerweile hitzigen und kampfbetonten Spiel den Anschlusstreffer zum (15:16). Auch nach 50 gespielten Minuten gestalteten die Teams die Begegnung spannend und beim Spielstand von (19:20) glaubte man so langsam an eine Überraschung. Doch auch die Gäste nahmen wahr dass die Gastgeber Druck machten und schalteten ebenfalls einen Gang nach oben. Jetzt zeigte sich die Qualität der Mannschaft aus Gera. Als beim HV Meuselwitz so langsam die Kräfte schwanden konnten die Landesligisten punktuell neue Kräfte ins Spiel bringen und nutzten jetzt jeden Fehler gnadenlos um sich Treffer für Treffer ab zu setzen. Somit war beim Stand von (19:23) wenige Minuten die Gegenwehr des HVM gebrochen und man verlor letztlich verdient (20:25). Dennoch konnte die Mannschaft aus dieser Niederlage einiges mit in den Ligabetrieb mitnehmen und auf eine gute Leistung aufbauen.

K. Schulz
HVM: S. Thiel(5), J. Müller(4), K. Schulz(4), T. Thurm(3), R. Höcker(3), H. Schulz(1), D. Zimmermann, M. Riedel, F. Neumüller, M. Charous,
Tor: J. Müller

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hv-meuselwitz.de/pokalaus-gegen-landesligisten-post-sv-gera